Archiv der Kategorie: Geld verdienen

Geht das wirklich so einfach? Ich teste es für Dich. Ob es sich lohnt oder du es dir schenken kannst… ;-)

Getestet: Questler.de

Questler.de


Aktion! Mit folgendem Freundschaftscode 297993 bekommst du von mir zusätzliche 100 Cents geschenkt. Neben dem Startbonus/Startguthaben, es gibt diese also oben drauf! *


Der absolute Profi im Bereich PaidMail/Bonus ist wohl Questler.de, denn die Website ist wohl die Oberliga an optisch und technischem Erscheinungsbild; somit in diesem Bereich, ein klarer Sieger. Auch erhält man hier gleich mal 5,- € Startguthaben (Auszahlung ist ab 5,- € möglich und natürlich kann man sich das Startguthaben “nicht gleich” auszahlen lassen). Questler.de konzentriert sich neben Paidmails (fast jeden Tag eine bis mehrere), auch auf Cashback, das heisst, man geht irgendwo shoppen oder eine Anmeldung (bei einem Partner) und erhält einen gewissen Betrag zurückerstattet. Aber Questler.de bietet eine schöne Übersicht, bei was es Cashback gibt, zum Beispiel ist ebay dabei, hier erhält man 2% von seinem Einkauf zurück (weitere Bedingungen und Hinweise entnehme bitte beim Anbieter). Hier sind die Bewertungsoptionen echt toll gemacht und für jeden ersichtlich. Dafür sind bei der Anmeldung schon recht viele Daten erforderlich, die man preisgeben muss. Eine witzige Idee, sind die Mini-Games, hier können Punkte gewonnen werden. Sonst ist die Cashback-Auswahl wirklich immens und wahnsinnig “automatisiert” in der Erfassung. Warum eine optionale Verifizierung angeboten wird (mit Personalausweis & Co) ist mir nicht ganz plausibel. Die Möglichkeiten sind (fast) schon wirklich irre ;-) Für das werben von Freunden gibt es hier nur 7%, dafür aber mehr Ebenen, so dass man auch vom Freund bei deren Freunden mit verdient (3%). Schade, das man keine Bonus-Aktionen oder Partner, als Favoriten, in einer eigenen Übersicht hat. Auch sind die Bonus-Aktionen in den Kategorien, leider teilweise äußerst schlecht kategorisiert.

 

Weiterlesen

Getestet: EntscheiderClub

Der EntscheiderClubIch muss sagen ich war positiv überrascht. Nach der Anmeldung ging es ein paar Tage später bereits los, mit der ersten Umfrage. Und was auffällt ist die passende und schöne Vergütung je Umfrage. Im Schnitt mit 0,50 € bis 1,20 € machen die Umfragen recht viel Spaß. Das einzige allein, ist das ausfüllen des Profils. Dies nimmt recht viel Zeit in Anspruch. Wenn man sein Profil zu 100% ausgefüllt haben möchte und so die Chance auf viele Umfragen erhöht. Auch die seltsame Umleitung – beim speichern oder bei Link Klicks – auf das Startseiten Bild, erinnern zwar etwas an die 90er, aber das man schnell eine Auszahlung erreichen kann, machen dies alles schnell vergessen. Denn bereits nach rund 6 – 10 Umfragen, kann man sich bereits ein kleines Taschengeld auszahlen lassen. Auch beschränkt sich dieser Anbieter wirklich auf das wesentliche und das merkt man auch im Mitgliederbereich. Kleines Manko, ist nur die nicht so gute Transparenz der Spenden (Man kann, seine Vergütung nämlich spenden). Innerhalb der ersten Wochen habe ich schon die Auszahlungsgrenze erreicht (kann natürlich an der Zielgruppe liegen!) Wahnsinn, das habe ich so noch nicht erlebt, toll und weiter so :-)

Eine Auszahlung habe ich bereits (nach kurzer Zeit) erreicht, diese ist auch schnell angekommen.

Getestet: meinungsOrt

MeinungsortEs ist super wenn man für Umfragen bezahlt wird oder Punkte sammelt und diese dann eintauschen kann. Okay, ich will es euch nun nicht vermiesen. Aber dieser Anbieter ist nun nicht der tollste unter den Umfrage Anbietern, wenn es um die Vergütung geht. Schick aussehen tun sie ja alle, also die Seite. Das man unter “abmelden”, das sogenannte kündigen versteht, naja, okay :-) War für mich nicht einleuchtend, es als Menüpunkt zu haben, i.d.R. findet man es unter einem Profil. Auch die Umfrage vor der eigentlichen Umfragen, ob man für die Umfrage überhaupt relevant ist, ist eindeutig zu lange und zu intensiv. Von anderen Umfrage-Portalen ist man hier anderes gewöhnt. Entweder dies über das Profil bereits abzudecken oder die Summe der Fragen deutlich zu schmälern. Das diese nicht vergütete Vorauswahl einer Umfrage, nötig ist, ist auch okay, unter den bereits erwähnten Gesichtspunkten. Der Kundenservice befindet sich eher im Mittelfeld…