Geschichten Unterwegs

Nachgedacht – ich kenn dich nicht!

Rent a Tobi schreibt
Nachgedacht

Ich kenne dich nicht und will es auch nicht ändern. Der Tag in vielen Zügen, Bussen und Strassenbahnen nimmt Tag für Tag einen neuen Lauf. Die Kommunikationsstille. Fast schon jeder zweite sitzt da, mit seinen Stöpseln oder Kopfhörern und lässt sich von der Musik beschallen. Kommunikation nur, wer sich kennt und wenn ich dich nicht kenne, schenke ich dir vielleicht gerade mal ein Lächeln. Denn Kennenlernen will ich dich nur übers Internet, das ist sicherer. ;-)

Viele trostlose Gesichter, wenn man in die Waggons blickt, jeder ist mit seinem Leben und mit sich selbst beschäftigt. Mal klingelt das Handy, mal hüstelt einer dort und manche verstecken sich im Sitz um ja nicht aufzufallen. Der andere telefoniert mit der neuesten Flatrate oder liest den neusten Harry Potter. Gesundheit bei einem der niesen musste, ist schon verpönt und wenn man es ihm wünscht, ist dieser fast schon überrascht das man so Aufmerksam ist. Oh, ein Wort, ich höre mehrere Sätze, ich freue mich immer wieder wenn gesprochen wird und die Stille etwas gebrochen wird, aber das war dann nur der Schaffner oder Fahrtkartenkontrolleur. Der neben dem “Die Fahrausweise bitte” noch einen kurzen Ratschlag, Weg oder Fahrkarten erklären musste.

Die Zukunft spricht Notebook, Smartphone und MP3-Player, ja auch ich sitze im Zug und tippe in meine Tastatur. Während ich in den Waggon mir die Leute anschaue, wer hier wohl so mit fährt. Ein Blick hier, ein Blick da, aber Worte sind rar. Jeder versucht einen Blick zu erhaschen, wie bei BigBrother. Was macht der Andere, es könnte interessant sein oder werden. Etwas ansprechen, Fragen oder ein Gespräch anfangen trauen sich die wenigsten. Es bleibt bei einem Lächeln oder kurzen Blick. Einige gucken aus dem Fenster oder dösen vor sich hin.

Es wird kalt und damit meine ich nicht den Winter oder das Wetter. Wir beschäftigen uns eben nur noch mit wichtigem und Kommunikation gehört nicht mehr dazu. Wir reden schon genug. Warum sollte ich jemand neuen kennen lernen. Ich kenne schon genug Leute und desto mehr ich kenne, desto anstrengender wird es Zeit für jeden zu finden. Alle unter einen Hut zu bekommen. Denn Zeit hat heutzutage eh keiner mehr. Jeder Terminkalender ist voll und jeder ist im Stress. Jeder ist genug mit sich selbst beschäftigt, somit bleibt nur noch “ich will dich nicht kennenlernen”. Für einen Smalltalk fehlt mir jetzt die Lust, ich habe einen anstrengenden Tag hinter mir und heute schon genug geredet. Morgen wird es ähnlich, da hab ich nämlich einen Zahnarzt Termin. Kann danach schwer reden und übermorgen hat mich mein Chef mal wieder auf dem Kicker. Danach bin ich eh schlecht drauf und dann ist auch schon Wochenende. Samstag, ja gerne, aber da ist mir dann was dazwischen gekommen. Bleibt der Sonntag, aber an dem ist Familien Feier.
Schön das wir darüber geredet haben…

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Weihnachtsgeschichte Eberhardshof – Rent a Tobi Letzte Kommentartoren
neueste älteste meiste Bewertungen

Hallo, wenn du auf meiner Website bist, werden Cookies benutzt, dies akzeptierst du, wenn du hier verweilst! mehr zum Thema Cookies

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close