Getestet: Datenrettungs Anbieter

unter der Lupe

Empfehlenswert?

Festplatte kaputt? Dann sollte schnell ein Anbieter her der dies löst. Ich habe mich da mal in den Dschungel der Anbieter geworfen und eins ist klar. Ich muss immer wieder feststellen, das ein “Neu-Kunde” eben anders behandelt wird, als wenn dann schon eine “Teil-Rechnung” oder alles bezahlt wurde. Wie man schon weiß, bin ich kein einfacher Kunde, denn solche Test’s sind mir einfach zu langweilig und sagen vom Anbieter auch nicht viel aus. Denn erst wenn es etwas kompliziert wird, kristallisiert sich heraus, welcher Anbieter eben Service anbietet. Dass jeder etwas verdienen und erwirtschaften möchte ist natürlich ganz klar ;-)

Test 03/14, des Anbieters maintec.

Prinzipiell musste ich feststellen, was auch für meine persönliche Meinung negativ zu bewerten ist. Das man ganz klar zwischen “Privat” und “Geschäftlich” unterscheidet. Der Private muss länger warten und der Geschäftskunde kommt schneller dran. 2 Klassen System was sich auch im Preis niederschlägt. Für einige mag das Sinn machen, für mich leider wenig, denn Daten sind Daten ob das nun ein Excel Sheet ist oder eben nur die Fotos vom Urlaub. Ansichtssache!

In meinen Test’s nehme ich nicht nur den Service und das jeweilige angebotene Produkt unter die Lupe sondern auch ganz klar die Website auf der dies angeboten wird. Denn dies ist für mich wie eine Visitenkarte und soll nicht nur seinen Zweck erfüllen. Man kann aus Webseiten viel raus lesen und manchmal steckt auch das dahinter. Bei allen Anbietern erhält man nach einer Diagnose, die Möglichkeit die Datenrettung anzunehmen oder abzulehnen. Erst dann bezahlt man auch den Preis für die Datenrettung, den Preis für die Diagnose bezahlt man meist so oder so. Bei einigen Anbietern jedoch nur wenn keine Datenrettung gewünscht wird.

Denn hier steckt auch schon die erste Hürde, z.B. beim Anbieter maintec wenn man sich für die Geschäftspreisliste entscheidet und eine Preisliste per E-mail anfordert, wird davon ausgegangen das es sich um eine geschäftlich genutzte Festplatte handelt (dem aber nicht so war). Nur wenn man den Abholauftrag online macht (Link) wird auf diesen Hinweis eingegangen (Medium wird genutzt*). Denn das schlägt sich auch im Preis erheblich nieder, sowohl bei der Diagnose als auch bei der daraus resultierenden Datenrettung. Warum hier die Diagnose nur für Privat “kostenfrei” ist, ist wie schon oben erwähnt, Ansichtssache. Der Anbieter argumentiert mit der Priorität für Geschäftskunden und der Ablauf wäre eine andere. Die Website ist sehr klassisch, schlicht und einfach gehalten und wird von mir als nicht Zeitgemäß bewertet. Der Preis für eine Datenrettung ist ab 200,- € (bei Privat), für Privat sicherlich akzeptabel, man muss aber dem schönen Wörtchen “ab” viel Bedeutung beimessen, denn dies ist nach meiner Einschätzung, selten zu erreichen. Bei Firmen ist der Preis etwas überzogen, wird aber wohl in der Branche sicherlich bezahlt. Der Service und die Kulanz war in meinem Test kritisch zu bewerten, auch mit Kritik konnte man am Telefon nicht gut umgehen.

Lasse es nicht zur Datenrettung kommen und nutze Backups, das ist günstiger und spart eine Menge: Geld, Ärger und Wartezeit!

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− 2 = fünf

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>