Wenn man sich nicht entscheiden kann…

Exklusive Lese Preview zum neuen Rent a Tobi eBook!

Es ist alles eine ziemliche Seifenblase…

Julia ist gerade 19 geworden und kann sich nicht entscheiden. Soll sie Julian (21) wieder zurück nehmen? Sie waren 2 Jahre zusammen und sind nun schon seit einem Jahr getrennt. Beide wissen wie der Andere tickt und beide denken oft aneinander. Sie haben sich getrennt. Julian fragt sich “warum können Frauen nicht einfach mal den Bauch entscheiden lassen”. Julia denkt sich “warum gerade will er mich jetzt zurück”.

Warum muss immer alles so kompliziert sein und warum kann mir bei meiner Entscheidung keiner helfen…

 

Ja, warum muss Liebe doch irgendwie so kompliziert sein. Auf der einen Seite will Julia ihren Julian zurück. Oft steht sie vor “ihrem” Baum, an dem J+J 2015 eingeritzt ist. Julian hatte immer so lustige und außergewöhnliche Ideen und genau dafür liebte sie ihn ja so. Ist nun der Kopf oder der Bauch richtig? Eigentlich fühlt sich ja Julia auch geschmeichelt dass Julian so um sie kämpft. Aber zur Zeit weiß Julia echt nicht wo oben und unten ist. Sie kann sich nicht festlegen und will das irgendwie auch nicht oder entscheiden. Was ist wenn die Entscheidung falsch ist, was ist wenn es nicht mehr klappt oder funktioniert. Julia schafft es aber auch nicht Julian aufzugeben. Zu schön war die gemeinsame Zeit. Aber bei dem ganzen Engagement von Julian, stören einfach Kleinigkeiten. Er schreibt: “Für immer” und “auf ewig”, woher soll ich das wissen. Woher soll ich wissen ob es, wirklich “für immer” klappen kann oder wieder. Der Schritt zum “wieder” ist auch irgendwo so groß und so gewagt. Es ist wie eine Stufe von Treppen, aber nicht in dem ich eine Stufe nach dem anderen hoch laufe, sondern gleich 5 Stufen gleichzeitig. Julia ist verzweifelt.

Julian versucht viel, eigentlich alles. Was man sich als Frau so wünschen kann. Wenn man noch Liebe empfindet und jemanden hat, der so richtig süß kämpft. Er bereut ein paar Sachen. Auch wenn er sich geschworen hat (vor langer Zeit), nie wieder um eine Frau zu kämpfen. Denn es bringt einfach nichts und führt nur in seltenen Fällen zum Erfolg. Vor langer Zeit, hatte er es schon einmal probiert. Bei Janina, hat dass toll geklappt, sie ist nun verheiratet und hat bereits Kinder.

Der Schmerz für Julian war groß und er wollte es nicht mehr, diesen Schmerz noch einmal durchleben. Wieder zu kämpfen, weil man etwas eingesehen hat, dass was in der Beziehung nicht so glatt lief. Nein, Julian ist Julia nicht fremd gegangen, aber wahrscheinlich hat er Julia trotzdem etwas verletzt oder schlecht behandelt. Manchmal merkt man es erst zu spät, was man in einer Beziehung “hätte besser machen können”. Jetzt ist ein Jahr vergangen und Julian hat sich entschieden. Er möchte Julia zurück, sie ist seine Frau, sie ist das was er sich vorstellt. Dass was einfach passen kann für lange. Irgendwie denkt Julian, es ist wie aus einem Krimi – naja vielleicht doch eine Romanze. Erst eine Beziehung, mit dem geilsten Sex aller Zeiten, doch dann einigt man sich auf eine gemeinsame Trennung, Sex ist nicht alles und das darum herum klappt einfach nicht. Aber dann stellt man nach der Trennung fest, man kann doch nicht ganz “ohne” und nimmt dann Freundschaft “Plus”. Irgendwie kommen nach Freundschaft “Plus” mit Julian, dann aber einige Kerle bei Julia dazwischen. Immerhin geht Julia häufig weg (Disco, Party, Leben genießen).

Frauen denken weiter, denken intensiver. Julia weiß einfach nicht “was ist richtig”. Keiner ihrer Freundinnen kann ihr helfen. Die Frage kann nur sie selbst beantworten. Auch wenn sich alle rührend um sie kümmern, hätte sie trotzdem gerne eine klare Ansage von ihren Freundinnen. “Ja probier es nochmal” oder eben “nein der Kopf ist klüger”. Aber keine Freundin dieser Welt will Schuld sein, für eine falsche Entscheidung oder einen falschen Rat. Also bekommt Julia, eben nur schwammige Antworten: “Irgendwie kannst du nicht ohne ihn, aber mit ihm ist es wohl auch kompliziert.” Das wäre ja so, denkt sich Julia, wie wenn ihr Chef sagen würde: “Irgendwie können sie morgen schon frei machen, aber andererseits ist auch viel Arbeit hier, wissen Sie!”. Toll, was soll man da als Angestellte wohl machen, zur Arbeit kommen. Aber in der Beziehung, ja da ist das irgendwie nicht so einfach. Was ist wenn ich die falsche Entscheidung treffe…

 

Das komplette eBook gibt es überall wo es eBooks gibt.
ISBN: 978-3-7450-2660-3

 

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz