Erster E-Auto Bericht und Ausflug

Ja nachdem ich mir die Reportage angesehen habe, die auf der ARD lief am 10.08.15. Bin ich wie immer froh in Deutschland zu wohnen, denn wir tricksen einfach und schwupp haben wir die doppelte Zahl. Haben die beste Politik, die immer auf der Seite der Wirtschaft ist. Da fühlt man sich perfekt aufgehoben. Mit dem tricksen, zum Beispiel bei den Ladestationen, das ist irgendwie typisch Deutsch. Das ist so wie bei den Arbeitslosenzahlen und noch einigen anderen Sachen…

Tankstellen spielen ihre Macht aus und wollen gar keine Ladestationen verwirklichen, das wäre ja so wie wenn Lidl Produkte von Netto anbieten würde. 😉 Die Autohersteller wollen das irgendwie auch nicht so richtig. Haben gar keine richtige Lust, die Zuschüsse sehr gerne, dann baut man eben mal so ein paar. Aber ansonsten lässt man sich lieber von Tesla überholen. Die Marke “Deutschland” stirbt sowieso, in Deutschland ist irgendwie immer alles zu teuer. Aber das ist ein anderes Thema!

Das ist auch das Problem bei den E-Autos, die sind einigen Deutschen in der Anschaffung einfach zu teuer. Schuld dabei sind auch die Automobilhersteller, denn die haben wie bereits erwähnt wenig Interesse das zu ändern. Steuerliche Anreize gibt es auch nicht, denn heisse Luft, dass schafft die Politik immer sehr gut, das wurde zuletzt auch bei den Ladesäulen versprochen. Autos werden immer größer – lauter und die Deutschen wollen PS! Was da hinten rauskommt interessiert leider die wenigsten. Hauptsache man ist der erste auf der Autobahn und der linken Spur… Ja, das mit der Macht ist so richtig auch zum Problem in Deutschland gekommen. Arbeitsplätze sterben, die großen verdienen immer mehr und das Ausland macht es uns vor. Derweil “hatten” wir in Deutschland tolle Ideen. Auch die TU München hat ein E-Auto entwickelt, tolle Sache, toller Preis. Aber kein Interesse (der deutschen Autohersteller)! Es ist ein WITZ und ein trauriger dazu!

Das merke ich auch bei meinem großen Ausflug, es muss immer schnell gehen. 90 KM/h so viel fährt nur ein LKW, überholen wir den Langsamfahrer auf einer Bundesstraße. Hier sind 120 km/h drinn (für den Überholer)! Erlaubt sind (logischerweise) 100 km/h, hah, das ist nicht lache (denkt sich der Überholer), hier kommt mein SUPER SCHNELLER GROßER PENISVERLÄNGERER…

 

Kommen wir zu meinem ersten großen Ausflug, nein nicht mit einem Hybriden sondern wirklich einen REINEN E-Auto, denn ich will mich weder als Trickser bezeichnen lassen, noch ist Hybrid wirklich ein E-Auto! *sorry* Los ging es also und es waren 500 KM gesamt, hin und zurück je 250 km. Es hat wirklich viel Freude und Spass gemacht, es war für mich ein kleines Abenteuer. Denn klar ist man misstrauisch und etwas schüchtern bis ängstlich, wie das mit den Säulen, dem Laden und der Reichweite alles klappt. Aber so wie es im Beitrag dargestellt war, dem stimme ich leider nicht zu. Denn die Säulen auf meiner Strecke, waren 75 % ChaDaMo Säulen (also wirkliche Schnellladesäulen) und das hat die Ladedauer mal auf angenehme 60 Minuten runtergebrochen. Auch wenn die Säule gestört oder kaputt gewesen wäre, hätte ich in einem noch möglichen Radius Ersatz gefunden! Anbieter E-Wald sei dank, z.B. von der Sparkasse gefördert/unterstützt, Politik???…

Bei dieser Gesamtweite muss meiner (Peugeot iOn) nach rund 80 km und einer guten Fahrweise im ECO Modus, aber auch noch mit einer guten Restreichweite von rund 40 km eine Pause machen. Denn Säulen sind in den Abständen schon noch rar bzw. einfach zu weit auseinander… In Treuchtlingen zum Beispiel gibt es weit und breit NICHTS… Die Ladezeit an der ersten Station war aber leider ernüchternd lange 🙁 Gute 4,5 Stunden, das geht ins Zeitbudget, aber wir sind ja nicht auf der Flucht. Für viele wäre das schon ein Drama, wir haben die Zeit sinnvoll genutzt und einfach die Umgebung kennengelernt, die Sonne genossen und ein kleines Picknick auf einer Wiese gemacht. Wäre da nicht die Bahn Schiene gewesen… 😉 Die zweite und dritte Ladung ging dann wie oben erwähnt mit ChaDaMo und das waren nur 60 Minuten und dann ging es auch schon weiter. Es war eben ein Tagesausflug 😀 Für manche in unserer stressigen Zeit und wir haben gar keine Zeit unmöglich bis unvorstellbar. Immer wieder werde ich auch gefragt, ist ja noch Rarität auf deutschen Straßen. Wie weit kommt man da dann so? (Da schlucken dann schon die ersten und meisten). Aja und wie lang dauert das laden? Da schluckt dann der Rest… Traurig 🙁 In welch hektischen Welt wir doch sind…

Für meine lieben Mitmenschen, habe ich mal eine kleine Top 5 zusammengestellt, ich verweise dann zukünftig nur noch auf diesen Artikel *lach*. Und wer weiß, vielleicht hat mich der ein oder andere auch schon unterwegs gesehen. Mit dem Rent a Tobi Schriftzug und dem schicken weißen Auto 🙂

Wie weit kommt man so mit einer Ladung?
Ich komme bei einer guten Fahrweise (fahre meist 95 – 105 km/h auf Landstrassen), 55 km/h in geschl. Ortschaften also zu 95 % im sogenannten Eco Modus, zwischen 90 – 120 km weit.

Wie lange dauert so eine Ladung?
Bei einer Schnellladesäule (davon gibt es zwar nicht wirklich viele) Nürnberg ist hier wirklich trauriger Spitzenreiter, lade ich und mein Auto meist 30 – 60 Minuten. Den anderen dauert es meist etwas länger, heute in Neumarkt z.B. (Typ 2 – 22 kw) waren es 3,5 Stunden. Was mit einem kleinen Ausflug aufs Volksfest verbunden wurde 🙂 ja man erlebt halt mehr 😛

Was fährt der so Spitze?
Ja Schnelligkeit, ist bei den Deutschen ganz weit oben und ganz schön wichtig. Auch ich könnte mit meinem Auto 130 km/h fahren, auf der Autobahn mache ich das ab und zu sogar. Aber mittlerweile muss ich wirklich sagen, meide ich Autobahnen. Landstrassen sind sowas von bequem, schön, leer und landschaftlich… Wo die Autobahn, wirklich nur noch ein Abenteuerspielplatz für Erwachsene und **** ist. Wer ist der Stärkste – der Schnellste und Beste. Das langweilt mich so sehr, auch das man mittlerweile so viel für andere mitdenken und vor allem mitbremsen muss. Weil blinken ist ja so was von aus der Mode gekommen…

Warum ein E-Auto?
Ich mag dieses genörgel einfach nicht mehr hören: “Der Benzinpreis ist heute wieder unverschämt teuer, typisch haben ja die Ferien angefangen.” Die Deutschen (großes sorry 😉 sind einfach sowas von blöd, aber im nörgeln, fluchen und motzen sind sie alle OBERGROßARTIG! Was mir aber auch tierisch auf die Nerven ging, ist, dass die Ölmultis einfach wie sie grad launig und lustig sind an der Preisschraube hoch und runter justieren. Mal mehr und mal richtig mehr, für den großen Multi-Geldbeutel. Nicht mit mir, da mach ich nicht mehr mit! Ich brauche kein Benzin mehr, eine Tankstelle nur noch für Luftdruck! Desweiteren möchte ich ökologisch und innovativ unterwegs sein, ich möchte meinem Kind etwas vorleben das es auch noch selbst nutzen kann. Eine verpestete (Smog) Welt und ein offenes Ozonloch bringt meinem Kind da herzlich wenig.

Stört es dich so (viel) überholt zu werden?
Nein, mich amüsiert es nur noch. Manche fluchen ja sogar, als wäre ich nun auf einer Landstrasse wirklich mit nur 80 km/h unterwegs. Auch in einigen Foren im Internet, ist darüber nachzulesen, das wir schon ein trauriges Volk geworden sind. SCHNELL, SCHNELLER, NOCH SCHNELLER. Zeit haben wir eh gar keine mehr. Das witzige ist, das ich die meisten, die mich überholt haben, spätestens an der nächsten Ampel wiedertreffe… Ätsch!

 

 

Wo ging es hin? Grüße zum Annenhof nach Bad Birnbach :-)
4 1 vote
Deine Wertung
guest
7 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Thomas Schweres
Deine Wertung :
     

Schöner Bericht, so ähnlich habe ich es auch erlebt. Fahre seit fast 4 Jahren zum Dienst täglich 70 km meistens über die Autobahn. Trotz einer “Kinderkrankheit” (Ladestecker, Taxifahrt) immer pünktlich angekommen. Mindstens doppelte Reichweite für gewünschte Entfernung wegen Winterbetrieb sollte vorhanden sein.

MB

Hallo, letzte Woche stand ein Auto von Rente a Tobi an der südlichen Fürther Strasse in Nürnberg um 09:00, noch um 11:00, noch um 13:00 Uhr undimmernoch um 15:30 und um 16:00 Uhr hat den ganzen Tag die Ladesäule parallel zu einem Twizzy, kfz für sd 162 blockiert. Heute ebenso. Jetzt ist es 12 Uhr und ich würde gerne für eine halbe Stunde laden, um heute über die Runden zu kommen. Und ich bin gespannt ob beide Autos am nachmittag immer noch da stehen. Denn heute müsste ich unbedingt laden.

nach oben