Flirt-Apps Getestet

Getestet: Bumble (App)

Im Bereich Apps gibt es ja wirklich einiges zu “entdecken”. Bumble konzentriert sich auf Dating, Freunde oder berufliche Kontakte zu finden. Also für jeden etwas dabei, um neue Leute zu finden oder kennenzulernen. Das schöne, was man nicht immer findet, ist das sich Bumble auf Gleichberechtigung konzentriert. Genau deshalb ist vielleicht beim Dating nicht ganz so viel los, denn hier müssen Frauen zu erst “reagieren”. Anstatt dass immer die Männer den “ersten” Schritt unternehmen müssen. Tolle Sache, kann man als Mann finden, die Frau fühlt sich zu sehr in eine Neuzeit gedrängt, in der sie eigentlich noch nicht wirklich hin will. Denn die alte Kontaktaufnahme/erste Schritt, erobert zu werden und auswählen zu können, das möchten dann viele Frauen doch irgendwie.

Ansonsten macht die App einen tollen Eindruck, auch gleich, wenn man das Gefühl hat, dass es ganz schön viele Frauen in Deutschland gibt, die sich gerne in Englisch ausdrücken. Dies ist etwas seltsam und erhöht leider den Fake-Faktor. Der Preis ist akzeptabel, auch wenn hier die Entwickler einen neuen Trend nutzen, neben dem monatlichen Preis, noch für das Pushen (man wird innerhalb von den nächsten 30 Minuten, häufiger angezeigt) Geld zu verlangen. Denn sonst ist man eben trotzdem nur Durchschnitt und welcher Flirt-Kandidat will sich dazu schon zählen…

und irgendwie wurde ich das Gefühl nicht los, das Jaumo und Bumble den selben Entwickler für ihre App nutzen. Denn Updates kommen bei diesen beiden, immer stark parallel. Sonst eine tolle Möglichkeit zum flirten, in meinem Test (über ein Zeit Fenster von rund 4 Wochen) konnte ich aber kein einziges Match “erreichen”, um mit einer Frau zu schreiben/interagieren. Denn im Vergleich zu Jaumo, kann man bei Bumble, nur mit jemandem schreiben, wenn beidseitig ein Interesse (Match) erreicht wurde. Der Preis für die Monatsvariante (von derzeit) 21,99 € im Abo, ist (nach meiner Meinung) hoch gegriffen, denn man muss beachten, das eben noch zusätzliche Credits für einige Bereiche (Spotlight/Boost/Superswipe) investiert werden “können”. Positiv ist aber der/die Preis/Möglichkeit beim 3 Monatsabo und dem “Lebenslang”. Hier kann man dann wohl sehen, wer an einem Interesse hat.

Aber wie oben schon erwähnt, nicht nur zum flirten geeignet, andere Kontakt-Bereiche wurden aber nicht von mir getestet. Mal sehen ob man die Variante “Frau macht den ersten Schritt” beibehalten kann, es wäre Wünschenswert.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar

Hallo, wenn du auf meiner Website bist, werden Cookies benutzt, dies akzeptierst du, wenn du hier verweilst! mehr zum Thema Cookies

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close