Getestet: datingcafe.de

mittelmässig
Viel Luft nach oben!

Das Zuhause für 30+? Wenn es wenig Fakes sein sollen, dann kann datingcafe.de eine Möglichkeit sein. Zumindest nach dem ersten Eindruck. Leider hat der Anbieter beim genaueren hinsehen ein Engagement Problem. Zum einen haben wir April und die neuste Neuigkeit (z.B. bei den Single Events Beiträgen) war von Silvester 2019. Die Preise der Premium Mitgliedschaft widersprechen sich bei der Informationsseite und der eigentlichen Buchungsseite. Das wirkt etwas Vernachlässigt.

Ansonsten ist die Seite gut angeordnet und konzentriert sich auf viele Sachen rund um Flirten und gutem sowie einfachem Aufbau. Die Pinnwand hätte man sich schenken können, die ist nicht nur unnötig, sondern eher unlogisch. Lustig, ist das Chiffre System, wo man sich scheinbar tatsächlich noch Briefe schreibt, das macht diesen Anbieter wohl besonders. Fraglich ist nur ob das überhaupt noch jemand nutzt, aber für Ältere durchaus eine tolle Variante. “Um die Ecke”, darf man nun natürlich nicht allzu viele Singles erwarten, aber trotzdem hat die Seite einige (gefühlt) echte Profile zu bieten. Auch wurde dieser Anbieter nicht mit typischen entlarvenden Dingen enttarnt (auf die ich achte), das er Fakeprofile einsetzt. Da es eine .de Domain ist, wäre hierzu auch ein AGB Hinweis Pflicht und dieser ist nicht vorhanden. Nachdem ich aber diesen Text verfasst habe, hagelte es tatsächlich Sympathien oder “Foto gefällt mir” (Nachrichten, das ist ein Klick auf dem Profil “Sympathie”, der dann automatisch eine kurze Nachricht auslöst) und wenn man sich das Profil dann angesehen hatte war die Absicht u.a. eine Erotik Adresse zu bewerben. Damit hat scheinbar der Anbieter zu kämpfen und innerhalb kürzester Zeit wurde ich tatsächlich stark mit Sympathien überhäuft. Jedoch wurden diese “Fakeprofile” auch nach kurzer Zeit als: “dieses Profil wird derzeit überprüft”, damit waren diese erstmal nicht mehr verfügbar und dann auch gelöscht. Ärgerlich und Nervend ist es trotzdem, denn so etwas könnte man eigentlich recht leicht (als Betreiber) verhindern. Auch dass man jedes mal eine E-mail erhält und man diese Benachrichtigungen nicht abstellen kann, ist ein grosser Minuspunkt. Ein paar (kleine) Seitenfehler habe ich ebenfalls erkannt und das ist nicht immer recht schön und verstärkt diesbezüglich leider mein oben genanntes “Vernachlässigt” empfinden.

Zu den Preisen der Premium Mitgliedschaft und den geforderten “Einmalzahlungen” finde ich diese nicht recht fair und zum Teil recht hoch. Der Markt ist hart umkämpft, das glauben mir die Chefs und Seitenbetreiber immer nicht, dass ich das verstehe, das ist mir aber durchaus bewusst. Beispiel, wer 228,- € im Premium Grande Paket übrig hat, der kann sich auch Dating Apps leisten und sich damit schon ins All pushen. Das billigste Paket fängt bei 58,- € (Gesamtpreis) für 3 Monate an, wer das übrig hat, kann es ja mal ausprobieren. Viel falsch machen kann man nicht unbedingt, man benötigt als Mann nur starke Nerven. Die Kontaktgarantie hört sich ebenfalls gut an. Clever gemacht ist das man vermeintlich eine Nachricht schreiben kann, diese dann aber nur als Entwurf gespeichert wird und zum versenden dann der Abschluss nötig ist.

Das gute zum Schluss. Gefallen hat mir die Sektion Single-Reisen, bei den Single-Events fehlen für große Bundesländer leider Einträge, das sollte bei so einer Kategorie dann nicht sein. Lustig und schön gemacht ist “das charakterisiert mich” zumal es aussergewöhnlich in seiner Art ist. Eine weitere tolle Variante ist die Frage des Monats. Dass man aus einigen Profil Headern (Titelbildern) wählen kann, ist auch eine coole Sache.

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
nach oben