Getestet: Wasserskipark Damp

Coole Jungs, coole Aktion? Der (etwas) nasse Neopren Anzug? Auf zum Wasserskipark Damp.

Nicht einfach, aber lernbar? Wasser Ski Park in Damp, mit den coolen Jungs, die Spaß haben und eine Anlage betreuen. Viele Tipps geben die Jungs schon, aber es gäbe auch (eine) Lernstunde(n), ansonsten sind für 2 Stunden, 30,- € fällig. Darin enthalten sind der nasse Neopren Anzug und die nasse Schwimmweste, getreu dem Motto, beim ersten Mal, fallen alle ins Wasser. Ich habe es nach vier Malen aufgegeben (da ich leider eine Verletzung von den Steinen im Wasser, mir den Zeh eingerissen hatte), meine Begleitung hatte einen Muskelkater in allen Bereichen und ist einige Runden unterwegs gewesen. Nachdem sie auch erst ein paar Male ins Wasser gefallen ist. Den Abenteuer und Spaß Faktor hat es allemal und deshalb empfehlenswert. Die Menschen die am meisten angeben, sind dann am meisten im Wasser und nicht auf den Ski 😉 Schade nur, das man ausschließlich die Wasser Ski angeboten bekommt und nicht ein Brett, irgendwie hat man da nämlich das Gefühl, das es leichter ist. Immer wenn die Frage kommt “habt ihr das schon mal gemacht” und man mit “Nein” antwortet, kann man ein leichtes schmunzeln immer wieder erkennen 😉 Ausprobieren und Spaß haben, fürs Erste vielleicht nur mit einer Stunde, dann ist man nicht so Enttäuscht wie ich, wenn es gar nicht klappen sollte.

Eine Reaktion auf “Getestet: Wasserskipark Damp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben