Getestet: Zwinkr.de

Von schwarzen Schafen gibt es zwar viele. Aber Zwinkr gehört hier leider (für mich) dazu. Das Impressum entspricht nicht den gesetzlichen Vorgaben (TMG) und auch sonst sind auch die AGB scheinbar nicht sehr ehrlich. Denn ich habe keine Klausel oder Hinweise auf Amateure/Moderatoren gefunden. Denn anders ist das bereits “ausgelutschte” System nicht erklärbar. Ich bin neu angemeldet, mich schreiben 2 Frauen sofort an, beide schreiben relativ ähnlich, ob ich schon im Bett sei. Keine Frau dieser Welt würde so ein Gespräch beginnen 🙂 Es gibt noch viele weitere Details, die ich nun nicht verraten werden, aber woran erkennbar ist, das diese Plattform leider nicht ((meiner Meinung) zu sehr) auf “reale” Kontakte aus ist…

Verzichten.

Auch muss man aufpassen insofern man ein Premium abgeschlossen hat und seinen Account oder sein Profil löscht. Denn das Premium läuft weiter, hier steckt ein Hinweis in den AGB. Die sich wohl die wenigsten durchlesen 😉 Unfairer geht es nicht!

Angefüttert wird man mit einem 2,99 € Paket, das nach 3 Wochen in ein Basis Paket zu 29,99 € übergeht. Klingt ganz fair, wenn es überhaupt reale Frauen gäbe, das bezweifle ich jedoch. Alle Preisangaben, Laufzeiten und Kündigungsfristen sind klein geschrieben, eine richtig schöne/faire Übersicht gibt es nicht. Profil kann nicht “selbst” gelöscht werden. Viele Benachrichtigungen (E-mails).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben